Veränderungen

Aloha und guten Tag

Sie kennen sicher das Zitat “das Einzig Beständige ist der Wandel”.

Wie aber wandelt sich ein Mensch? Welche Strategien haben beispielsweise Sie, wenn Sie sich ändern möchten? Was, wenn Sie gar nicht genau wissen, wie man etwas wandeln kann?

Eine meiner liebsten Darstellungen eines Wandlungsprozesses hat die grossartige Tiefenökologin Joanna Macy beschrieben. Sie teilt den Wandlungsprozess in vier Schritte

1. Dankbar annehmen was ist

2. Unseren Schmerz (um die Welt) annehmen und würdigen

3. Mit neuen Augen sehen

4. Vorwärts gehen

Das Ganze verläuft in Spiralen, das heisst, der Prozess geht immer weiter.

Genau so wie in der Natur auf den Frühling der Sommer folgt, darauf der Herbst, der Winter und es dann nicht einfach aufhört, sondern der nächste Frühling sich anreiht.

Wenn Sie etwas feststellen, was Sie verändern möchten, sind Sie bei Schritt 1. Sie entgegnen mir jetzt, dass Sie nicht dankbar dafür sind, was Sie belästigt im Alltag, was Sie gerne anders haben möchten. Kann sein. Und es spielt auch nicht die zentrale Rolle. Hauptsache, Sie setzen die Veränderung in Gang.

Für die Schritte, die dann folgen, kann ich Sie mit der systemischen Hypnose-Therapie unterstützen, wir erforschen gemeinsam, wie Sie letztendlich vorwärts wachsen. Im Englischen sagt Joanna Macy dann oft statt ‚going forward‘ ‚gRowing forward‘, was soviel heisst wie vorwärts wachsen.

Herzliche Grüsse

Ihre Regina Kuster Reich

 

PS   Wer Joanna’s eigene Formulierungen nachlesen möchte, findet sie hier.