Vor kurzem traf ich während der Ausbildung zur Pflegehilfe SRK den Ausdruck «Aktivitäten des täglichen Lebens» «(ATLs) an. Nun wollte ich wissen, was diese ATLs sind und wie sie sich in meinem eigenen ganz normalen Alltag zeigen.

Um die ATLs für mich (und Sie) greifbarer zu machen, formulierte ich foldende Fragen:

Wach sein und schlafen
·     Können Sie es morgens kaum erwarten, aufzustehen und freuen Sie sich abends aufs Schlafengehen?

Sich bewegen
·     Was bewegt Sie / wovon lassen Sie sich bewegen?

Sich waschen und kleiden
·     Geniessen Sie den Duft der Seife oder auch das Gefühl des Pullis auf der Haut?

Essen und trinken
·     Zelebrieren Sie Ihre Mahlzeiten?
·     Trinken Sie reichlich Wasser?

Atmen
·     Wann haben Sie das letzte Mal bewusst bis in die Fusssohlen hinunter und bis in die Schädeldecke hinauf geatmet?

Ausscheiden
·     Lassen Sie in Freuden los? Auch emotionales? Und/oder Denkmuster?

Körpertemperatur regulieren
·     Wie beurteilen Sie Ihre Körpertemperatur – ist sie zu hoch oder zu tief oder gerade richtig?

Sich sicher fühlen und verhalten
·     Was brauchen Sie, um sich sicher zu fühlen?
·     Und haben Sie das, tun Sie das?

Raum + Zeit gestalten – Arbeiten + spielen
·     Fokussieren Sie auf diejenigen Elemente in Ihrem Tag, Ihrem Leben, die Sie glücklich und zufrieden machen?

Kommunizieren
·     Was hat Sprache mit (Selbst-)Liebe und Frieden zu tun?

Mensch sein
·     Leben Sie die Essenz Ihres Wesens?

Sinn finden im Werden, Sein, Vergehen
·     Erkennen Sie den Sinn in Ihrem Leben?
·     Haben Sie Angst vor Krankheit, Sterben oder Tod?

Meinen Alltag aus dieser Warte anzusehen, empfand ich als sehr interessant. Sie auch?

Falls Sie übrigens an einer Stelle (bei einem oder mehreren ATLs) finden, Sie möchten gerne mehr Ausgeglichenheit (Ruhe, Frieden, Wissen) erlangen, dann finden Sie hier ein paar Möglichkeiten.

Gerne stehe ich auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Sie erreichen mich auf 079 870 12 71 oder über regina@kusterreich.ch

Ich freue mich sehr, wenn ich Sie in Ihrer persönlichen Friedensarbeit unterstützen darf.

Herzliche Grüsse, Ihre

Regina Kuster Reich